Im Schoggi-Mousse-Himmel

Klären wir zuerst die brennende Frage: Nein, ich bin keine Veganerin*. Noch nicht. Oder noch nicht ganz. Schon seit mehr als zwei Jahrzehnten vegetarisch unterwegs und immer mehr in Richtung vegan, aber noch nicht ganz da und auch kein Stress, dahin zu kommen. Schliesslich ist meine Familie ein Team und ich will meine Teammitglieder nicht vor den Kopf stossen.

Vegan hatte für mich so einen Beigeschmack. Das würd’ich gern, weil es ethisch für mich Sinn macht, aber schmecken tuts nicht wirklich, teuer und zeitintensiv ist es auch und vom Einkaufshorror will ich schon gar nicht reden. Philip Hochuli hat mich von all den Vorurteilen befreit. Danke, Philip.

Fantastischer Kochkurs

Vor ein paar Wochen nahm ich am Kochkurs von diesem jungen Vegankoch teil. Es war fantastisch. Fast alle Zutaten kamen aus dem normalen Supermarkt, waren auch nicht teurer als andere Produkte und das Kochen nicht mehr zeitintensiv. Im Gegenteil. In ungefähr zwei Stunden zauberten wir sechs superfeine Menüs auf den Tisch.

Alles schmeckte gut, was mich aber wirklich fast förmlich aus den Socken haute – gut, dass ich an dem Tag Strumpfhosen trug – war Philips Schoggimousse. Er hat da so einen Trick… schmelz die Schoggi über dem Wasserbad und gib das Zucker/Vanille-Gemisch gleich da hinein. Dann leere das mit einer schnellen Bewegung in den steifgeschlagenen Sojarahm (Rahmfestiger verwenden). Somit bleiben kleine Crunchy-Teile in der Mousse, einfach paradiesisch. Übrigens auch für nicht-Vegane ein Traum.

Mit dem Magen gedacht

Und weil ich öfters mit dem Magen anstatt dem Hirn denke, machte ich gestern gleich die doppelte Portion – die Kinder haben bestimmt Hunger – und endete mit einer riesigen Schüssel voll Mousse. Ich rede hier von einer 5-Liter-Schüssel! Kein Problem, so rief ich gleich einen lieben Freund an, der eine Stunde später mit uns in den Schoggi-Mousse-Himmel ging und sich dann gleich noch zum Abendessen zu uns gesellte.

Zeigte sich, dass die Schoggi-Mousse noch besser ist, wenn wir sie teilen können.

Das Rezept gibt es in Philips Kochbuch, Vegan, die pure Kochlust, ist aber bestimmt auch in seinem neuen Buch, Chocoholic.

*kleines Update vom 14.05.2016: mittlerweile ganz vegan und super glücklich darüber.

Share, wenn du magst...Pin on PinterestEmail this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+

2 Kommentare

  1. Hach, kaum mal dein Blog ein wenig quergelesen, schon finde ich mich selbst wieder. Hab mich sehr über die Schoggimousse-/Nachesseneinladung gefreut!

    Bis bald
    Dany

    • nadinehudson

      … und wir haben uns sehr über deinen Besuch gefreut. Der Schoggi-Mousse-Himmel ist einfach besser geteilt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.